Archiv 11/2015 | Toilettenerziehung

Alle Artikel im Monatsarchiv 11/2015

Auf Kundenwunsch hin habe ich eine Zahnbürste zugesendet bekommen, die ich jetzt als meine Klobürste benutzen darf. Ich freu mich schon riesig auf dieses Spektakel!!! ;-) Denn glaub mal nicht, dass ich da zimperlich sein werde und Rillen auslasse. Ich werde jeden getrockneten Kotkrümel finden und dir zwischen die Borsten reiben, damit du glücklich und zufrieden am nächsten Tag deine Zähne damit putzen und an deine absolute Göttin denken kannst!


Das ist ein wirklich dreckiger dirty-talk, der dir die Sinne raubt. Du kannst dich nicht entscheiden, ob dein Schwanz vor Geilheit bei dem Anblick deiner Herrin zerspringen soll, oder du dich vor dem, was gleich kommt ekelst! Denn sie erzählt dir, was demnächst dein Job sein wird. Du wirst dich ausgiebig um jeden Kothaufen kümmern und die Kloschüssel sauberhalten. Natürlich auch das göttliche, dreckige Arschloch deiner übergeordneten Herrin! Denn das gute Klopapier und Putzzeug werden jetzt eingespart....wofür gibt es denn Kotfresser wie dich?!


Du kannst ihr direkt ins dunkle, weit aufgerissene Arschloch gucken, als sie ihre monströse Scheißwurst auspresst. Die lange Bombe fällt hinab auf dich, und du kannst es fast schon riechen, wenn du sie siehst... gefällt dir das? Ja? Du sollst ihr Arschloch sauber lecken, Sklave, nachdem sie ihren Toilettengang über deinem Gesicht beendet hat! Leck ihr gedehntes und dreckiges Loch rundherum sauber und kümmer dich auch um die fette Kackwurst. Das wird dein Essen für eine lange Zeit sein!


Er liegt schon auf dem Boden: wie eine Made, die bereit ist zertreten zu werden! Das hat sich dieser Verlierer selbst ausgesucht... er möchte ein bisschen Aufmerksamkeit durch seine drei Herrinnen, und die geben sie ihm gerne. Aber ob er vorher schon wusste, dass sie ihn als Toilettenschüssel missbrauchen? Während eine Herrin ihre Kackwurst direkt in sein Maul sinken lässt, erniedrigt die andere seinen winzig kleinen Schwanz! (Da musst du schon genauer hinsehen ;-).